Fünf Fragen

an Reinhold Schärf, Kaffee-Unternehmer, Gründer der Coffeeshop Company und Botschafter für den Sterntalerhof.

© Schärf

Wie sehen Sie Ihre Aufgabe als Botschafter für den Sterntalerhof?

Ich möchte das, was der Sterntalerhof Großartiges leistet, innerhalb unserer Netzwerke verbreiten. Ich halte es für wichtig, dass man diese immer noch weitgehend unbekannte Form der Betreuung näher erläutert und die Einzigartigkeit dieses Projekts einer breiten Öffentlichkeit näher bringt. Nicht zuletzt will ich auch darauf aufmerksam machen, dass es einfach ganz besondere Menschen gibt – die ihren Lebenssinn darin sehen, anderen dienlich zu sein.

Aus Ihrer Sicht als Unternehmer – welche Eigenschaften sind es, die einen Menschen „erfolgreich“ machen?

Tja, was ist „erfolgreich“? Ich definiere „erfolgreich“ damit, dass ich zufrieden bin mit dem was ich tue – und Menschen bei ihrer Entwicklung begleiten kann. Wenn man sieht, dass sich Menschen in seinem Umfeld weiterentwickeln, dann darf man das durchaus auch persönlich als Erfolg werten.

Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?

Rückschläge muss man akzeptieren. Man muss sie sich eingestehen, versuchen loszulassen, sich neu zu ordnen und sich innerhalb einer neuen Vision wieder konstruktiv und positiv zu entwickeln.

Wie definieren Sie „Glück“?

Glück ist ein Lächeln im Gesicht anderer.

Für welches Thema möchten Sie unsere Gesellschaft stärker sensibilisieren?

Für ein gutes Miteinander – so einfach das klingen mag. Ich würde mir wünschen, dass wir stärker versuchen, gemeinsam konstruktive Visionen entstehen zu lassen. Das Gemeinsame, das Miteinander sollten wir wertschätzen, weil man sich im Austausch mit anderen auch persönlich enorm weiterentwickelt.

Sie wollen helfen?

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Der Sterntaler im Abo

Gerne senden wir Ihnen den Sterntaler kostenlos zu

jetzt bestellen